Boccia Rhinos waren beim Deutschland-Pokal am Start

Bereits zum zweiten Mal nahm die Wiesbadener Hallenboccia-Mannschaft an diesem Wettbwerb in Saarbrücken teil. Geschwächt durch einen kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall und mit zwei Neulingen im Team konnten die Boccia Rhinos immerhin ihr Abschneiden gegenüber dem Vorjahr verbessern. Am Ende belegten sie Platz 13 in einem Feld mit vielen starken Teilnehmern. Sieger des Pokal-Wettbewerbs wurde das Team des gastgebenden Vereins Gersweiler 1 – immerhin auch der amtierende Deutsche Meister.

Dennoch war es ein wichtiges Turnier für die Wiesbadener: Sie werden im September zum dritten Mal ihr Bundesland bei der Deutschen Meisterschaft vertreten. Hier müssen sie gegen Teams antreten, die in ihren Bundesländern regelmäßig im Ligabetrieb spielen oder an Wettbewerben teilnehmen. Diese Vergleichsmöglichkeiten fehlen den Hessen noch, daher nutzten die Sportler die Gelegenheit, insbesondere ihre neuen Teamkameraden Erfahrungen sammeln zu lassen. Anna Meyer und Jürgen Friedrich zeigten dann auch, dass sie von Spiel zu Spiel sicherer wurden. Für Thorsten Weber und Bärbel Leukel, die sich als Mannschaftsführer abgewechselten, ergaben sich aus dem Turnier wichtige Erkenntnisse für das künftige Training. So müssen die Rhinos beispielsweise verstärkt an der Spieltaktik arabeiten. Ergänzt wurde das Team durch Werner Gödel, so dass in jedem Durchgang die Dreier-Mannschaft individuell zusammenstellt werden

 



Login
Benutzername:
Passwort: