Boccia Rhinos starten als inklusive Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft

Erstmals wird eine Mannschaft aus Hessen an der nationalen Boccia-Meisterschaft unter dem Dach des Deutschen Behindertensportverbandes teilnehmen. Am 11. und 12. September wird das Boccia-Team des SV Rhinos Wiesbaden e.V. in Arnstadt (Thüringen) sein erstes offizielles Turnier antreten.

Im Juli konnten sich die Spieler in einer packenden Ausscheidung gegen die Mannschaft des BSG Kassel e.V. für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Landessportwart Harry Apelt vom Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HBRS), der als Schiedsrichter fungiert hatte, freute sich, dass bei der 11. Deutschen Meisterschaft nun endlich auch ein hessisches Team dabei sein wird.

Beim Mannschafts-Wettbewerb im Hallenboccia treten jeweils Teams aus drei Spielern an. Die Mannschaften sind gemischt, auch nicht behinderte Sportler können teilnehmen. Jedem Spieler wird aufgrund seines Handicaps eine bestimmte Anzahl von Wettkampf-Punkten zugeordnet, die ins Spielergebnis mit einfließt.

Zwar haben die Boccia Rhinos bei ihrem ersten Turnier nur Außenseiter-Chancen, da diese Sportart erst seit dem vergangenen Jahr im SV Rhinos Wiesbaden angeboten wird und die anderen Sportler größtenteils über langjährige Wettkampf-Erfahrung verfügen. „Dennoch ist dies ein weiterer Baustein für den inklusiven Leistungssport, den wir als Verein anbieten wollen“, so Rhinos-Sportdirektor Jürgen Zaunbrecher.

Und Rhinos-Fans können sich auf jeden Fall freuen: Im nächsten Jahr werden auch in Hessen Turniere und Pokalspiele stattfinden, denn es gibt inzwischen immer mehr Vereine, die Boccia nicht nur als Freizeitvergnügen betreiben wollen. Die Boccia Rhinos unter Trainer Lars Hoppe stehen schon in den Startlöchern für viele spannende Wettkämpfe in ihrer Sportart.

 

 

 



Login
Benutzername:
Passwort: