Boccia Rhinos gleich im ersten Turnier erfolgreich

Spieler für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Die Wiesbadener Boccia Rhinos haben Ende April in Düsseldorf erfolgreich am Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft 2015 teilgenommen. Stephan Vokuhl belegte in seiner Wettkampfklasse Platz 1 und hat sich damit einen Startplatz bei der DM Ende Oktober in Rostock gesichert. Alexandrina Pinho wurde in ihrer Klasse 3., Jutta Lohner erspielte sich den 5. Platz.

Erst seit Mai 2014 wird beim SV Rhinos Wiesbaden Hallenboccia angeboten. Es ist eine Sportart für jedermann und so spielen hier Aktive mit und ohne Beeinträchtigungen miteinander. An regulären Turnieren können die Spieler bisher nur im Einzelwettkampf an den Start gehen – und wenn sie die körperlichen Voraussetzungen nach den internationalen Hallenboccia-Regeln erfüllen. Das heißt vereinfacht, sie müssen im Rollstuhl sitzen und bei ihnen muss eine motorische Störung des Wurf-Arms vorliegen.

Drei Spieler der Boccia Rhinos wagten sich nun in ihren ersten Wettkampf und reisten nach Düsseldorf zum Qualifikationsturnier für die 12. Deutsche Boccia-Meisterschaft, die Ende Oktober in Rostock ausgetragen wird. Ausrichter ist der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm).

Für viel Aufsehen bei den anderen Teilnehmern, bei Schiedsrichtern und Beobachtern wie dem Bundestrainer Jürgen Erdmann-Feix sorgte Stephan Vokuhl. Als Neuling konnte er sich gegen vier Gegner durchsetzen, die größtenteils schon über viele Jahre Wettkampf-Erfahrung verfügen. Zwei Spiele konnte er klar für sich entscheiden, einmal unterlag er und ein bisschen Glück hatte Stephan Vokuhl, der als Tetraspastiker seit seiner Kindheit im Rollstuhl sitzt, dann auch noch. Weil sein Gegner nicht pünktlich ans Spielfeld kam, wurde ein Spiel zu seinen Gunsten gewertet, so dass Stephan Vokuhl am Ende sogar den ersten Platz in seiner Wettkampfklasse belegte. Damit war ihm der Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft in Rostock sicher.

Rampen-Spielerin Jutta Lohner hatte es hingegen schwer, sie musste gleich in den ersten beiden Partien gegen zwei international erfahrene Spieler antreten, davon ein Europameister. Immerhin gewann sie ein weiteres Spiel ganz souverän und belegte damit den 5. von sechs Plätzen in ihrer Startklasse.

Aufgrund der strengen Anforderungen an die körperlichen Einschränkungen der Spieler durfte Alexandrina Pinho nur „außer Konkurrenz“ an den Start gehen und belegte in ihrer Klasse am Ende den dritten Platz.

Rhinos-Sportdirektor Jürgen Zaunbrecher freute sich über diesen ersten Erfolg der Boccia Rhinos: „Glückwunsch an alle drei Teilnehmer! Dass wir uns schon nach einem knappen Jahr als echte Konkurrenz bei diesem Wettbewerb präsentieren konnten, liegt auch an der guten Arbeit von Trainer Lars Hoppe.“

 


vorn, v.l.n.r.: Mit Alexandrina Pinho, Stephan Vokuhl und Jutta Lohner freuen sich Trainer Lars Hoppe (hinten Mitte) und das Team der Boccia Rhinos über das tolle Ergebnis beim ersten Turnier in Düsseldorf.
 
 


Reinhard Jankuhn vom bvkm überreicht Stephan Vokuhl die Urkunde für seinen Sieg, mit dem er sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Hallenboccia am 31. Oktober in Rostock qualifiziert hat. 

 


Jutta Lohner spielt in der Wettkampfklasse der Rampenspieler, als Assistent hilft ihr Mike Kretzer beim Ausrichten der Rampe und Auflegen des Balls.
 

 



Login
Benutzername:
Passwort: