Erste Turniererfahrungen gesammelt

Boccia Rhinos starteten bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaft

Seit einem knappen Jahr erst wird beim SV Rhinos Wiesbaden Hallenboccia angeboten. Es ist eine Sportart für jedermann und so spielen hier Aktive mit den verschiedensten Beeinträchtigungen miteinander. Bei Mannschaftswettbewerben lässt sich die Sportart ganz leicht inklusiv ausüben, denn hier darf in jedem Team auch ein nichtbehinderter Spieler an den Start gehen.

In Hessen ist das inklusive Hallenboccia noch im Aufbau, offizielle Wettbewerbe gibt es noch nicht. Umso erfreuter waren die Boccia Rhinos daher, als sie „außer Konkurrenz“ zur Landesmeisterschaft ins nahe gelegene rheinland-pfälzische Budenheim eingeladen wurden.

Mit zwei Mannschaften gingen sie an den Start, insgesamt zehn Aktive konnten so im Wettbewerb eingesetzt werden und wertvolle Erfahrungen sammeln. „Man merkt, dass die anderen Teams schon viel länger zusammenspielen“, so das Fazit von Trainer Lars Hoppe, „doch wir konnten viele Anregungen für unser Training mitnehmen.“ Und der ein oder andere gute Wurf gelang den Boccia Rhinos dann doch und wurde von den mitgereisten Fans mit Jubel begrüßt.

Am nächsten Wochenende geht es bereits für einige der Spieler auf ein reguläres Turnier. Vier Rollstuhlfahrer des Vereins wollen sich am 25. April in Düsseldorf für die 12. Deutsche Boccia Meisterschaft qualifizieren, die im Oktober in Rostock ausgetragen wird. Für sie gelten dann die internationalen Hallenboccia-Regeln, nach denen nur Spieler zugelassen sind, die „einen Rollstuhl benutzen und bei denen u.a. eine motorische Störung des Wurfarms vorliegt“. Ausgerichtet wird dieser Wettbewerb vom Bundesverband für Körper- u. Mehrfachbehinderte e.V. (bvkm).

Sportdirektor Jürgen Zaunbrecher freut sich, dass das Boccia-Angebot des SV Rhinos so gut angenommen wird. „Wir hoffen, dass es in Hessen bald eine eigene Meisterschaft geben wird, damit wir auch in dieser Sportart in inklusiven Teams gegen andere antreten können.“



Mit zwei Mannschaften nahmen die Boccia Rhinos an der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft teil.
(hinten, v.l.n.r.: Volker Ibelshäuser, Co-Trainer Nils Lisken, Bärbel Leukel, Thorsten Weber, Werner Gödel, Mike Kretzer, Trainer Lars Hoppe, Wilfried Aurin; vorne, v.l.n.r.: Alexandrina Pinho, Stephan Vokuhl)
 


Höchste Konzentration ist beim Boccia gefragt, vor allem, wenn die Bälle so dicht am weißen Jackball liegen, wie in dieser Spielsituation.
 


Unter den strengen Augen der Schiedsrichter mussten die Teams des SV Rhinos beim Turnier ihr Können unter Beweis stellen.



 

 

 

 



Login
Benutzername:
Passwort: