Abschluss der Hessenliga mit Fairplay

Soccer Rhinos behaupten sich auf Platz 3

Gleich sechs Spieler fehlten den Soccer Rhinos am letzten Spieltag, so dass nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Die anderen Teams zeigten Fairplay und so wurden die Begegnungen der Soccer Rhinos mit 7 gegen 7 Spieler ausgetragen.

Im ersten Spiel gegen den sehr stark spielenden Gastgeber RSV Büblingshausen spielten die Rhinos sehr konzentriert und zeigten eine gute kämpferische Leistung. Björn Trein erzielte ein Tor und damit das 1:0 für die Wiesbadener.

Weniger glücklich verlief das zweite Spiel gegen Kickers-Viktoria Mühlheim, das 0:4-Ergebnis spiegelte nicht den Verlauf des Spieles wider. Vielmehr zeigten die Rhinos ihre beste Leistung gegen den Hessenmeister, der bereits am vierten Spieltag festgestanden hatte. „Unsere Jungs und Mädels haben eine herausragende kämpferische Leistung gezeigt“, bilanzierte Trainer Martin Juppe-Reinl. Fünf sehr gut kombinierte und herausgespielte Chancen konnten die Wiesbadener nicht im Tor des Gegners unterbringen. Am Ende machte sich das Fehlen von drei leistungsstarken Stammspielern bemerkbar. Der Sieg der Mühlheimer fiel dennoch zu hoch aus, ein Unentschieden wäre möglich gewesen, da das Rhinos-Team auch eine sehr starke Abwehrleistung zeigte. Leider wurden Fehler sofort durch den Gegner bestraft.

Das Spiel gegen den TV Groß-Umstadt wurde mit 0:0 gewertet, da die Mannschaft aufgrund des Todes ihres Trainers nicht angetreten war. So wurde es im letzten Spiel der Saison gegen die BSG Groß-Gerau spannend. Bei einem Sieg hätten die Rhinos als Vizemeister abschließen können, denn sie lagen direkt vor dem Spiel in der Tabelle nur zwei Punkte hinter dem Gegner. Bis auf eine Niederlage waren alle bisherigen Partien gegen die Groß-Gerauer unentschieden ausgegangen. Obwohl die Soccer Rhinos erheblich größere Spielanteile hatten, feldüberlegen waren und auch hier hohe kämpferische Leistung zeigten, gelang es dem Team nicht, den Siegtreffer zu erzielen.

Es blieb folglich beim dritten Platz, mit dem die Wiesbadener Soccer Rhinos die erste Saison der neuen Hessenliga Fußball-ID abschließen konnten.

Das Trainerteam Martin Juppe-Reinl und Enrico Frankreiter zeigte sich damit sehr zufrieden: „Insgesamt war es eine super Saison und eine tolle Leistung unseres Teams, auf die alle  stolz sein können. Neben dem kämpferischen Einsatz ist besonders der Fair-Play-Gedanke innerhalb des Teams erheblich besser geworden. Hierauf haben wir einen Schwerpunkt in den letzten Wochen gelegt, der jetzt auch Früchte getragen hat.“ Auch dem Betreuerstab und den Vereinsverantwortlichen galt ihr Dank für die Unterstützung.

„Ich bin stolz, dass wir die erste Spielzeit erfolgreich hinter uns gebracht haben“, sagte HBRS-Vizepräsident Heinz Wagner, der den Spieltag besuchte. „Hier ziehen alle an einem Strang. Das Projekt Hessenliga entwickelt sich in die richtige Richtung.“  Erster Torschützenkönig wurde der Mühlheimer Kai Richter mit 15 Treffern, den prestigeträchtigen Elfercup gewannen die Gastgeber vom RSV Büblingshausen.

Abschluss-Tabelle:
                                                  Tore    Punkte
1. Kickers-Viktoria Mühlheim        74:6      56
2. BSG Groß-Gerau                     25:20    33
3. SV Rhinos Soccer                    25:16    31
4. RSV Büblingshausen                  6:43    14
5. TV Groß-Umstadt                     3:47      6

Text: HBRS/Nico Wagner, SV Rhinos/Martin Juppe-Reinl
 



Login
Benutzername:
Passwort: