Heißes Rennen um Platz 2 der Hessenliga

Es war eine Hitzeschlacht: Beim vierten Spieltag am 19. Juli mussten die vier angereisten Mannschaften nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen 35 Grad im Schatten antreten. Dennoch schaffte es der KV Mühlheim, sich vorzeitig den Meistertitel der HBRS-Hessenliga Fußball-ID zu sichern.

Und auch die Gastgeber vom SV Rhinos, die auf die Sportanlage der TSG in Mainz-Kastel eingeladen hatten, konnten zufrieden sein. Zwar verloren sie erneut gegen die starken Mühlheimer mit 0:1, doch konnten sie zeigen, dass noch einiges an Potenzial in ihnen steckt.

Erklärtes Ziel für den Heimspieltag war ein Sieg gegen die BSG Groß-Gerau. Die Soccer Rhinos spielten gut und waren fast nur in der gegnerischen Hälfte unterwegs, zum Siegtreffer reichte es trotzdem nicht. Die Spielerinnen und Spieler aus Groß-Gerau standen gut in der Verteidigung, so dass es bei einem torlosen Unentschieden blieb.

Erst im letzten Spiel sollte dann den Wiesbadenern der Sieg gelingen. Trainer Enrico Frankreiter zog noch einmal alle Register am Spielfeldrand, denn die brasilianischen Temperaturen machten den Spielern zu schaffen. Die beiden Torschützen Ili Kolow und Dominik Bänsch sorgten schließlich für ein 2:0-Ergebnis gegen den RSV Büblingshausen.

Während die Mühlheimer schon Freudengesänge auf den Meistertitel anstimmten, rechnete Rhinos-Sportdirektor Jürgen Zaunbrecher seinen Jungs und Mädels vor: „Den KV Mühlheim kann in dieser Saison keiner mehr schlagen. Aber wenn ihr am letzten Spieltag alle anderen Begegnungen gewinnt, könnt ihr Zweiter werden.“ Das letzte Spiel der laufenden Saison könnte somit zum „Endspiel“ werden, denn dann stehen sich BSG Groß-Gerau und Soccer Rhinos direkt gegenüber. 

Auch Michael Trippel, Leiter der Abteilung Fußball im HBRS, freut sich schon auf ein spannendes Duell um Platz zwei am letzten Spieltag in Wetzlar. „Doch zunächst gilt der Glückwunsch des Verbandes und meine persönliche Gratulation dem KV Mühlheim“, sagte er und fügte hinzu: „Ganz besonders freut mich die stetige Entwicklung aller Mannschaften. Die Liga wird von Spieltag zu Spieltag stärker.“

Wenn das kein Ansporn ist! Gedulden müssen sich Spieler, Trainer und Zuschauer jetzt allerdings noch bis zum 27. September. Dort erwartet die Spieler zudem der „Elfercup“, bei dem alle Mannschaften der Hessenliga Fußball-ID im Elfmeterschießen gegeneinander antreten.

 



Login
Benutzername:
Passwort: